Werbung
Slowakische Gebirge Slowakische Gebirge Slowakische Gebirge
Ostrov BraèIsland BraèWyspa Bracz (Braè)


Insel Braè


Brac ist die größte Insel der mitteldalmatinischen Inselgruppe und die drittgrößte ganz Dalmatiens. Sie hat die Fläche von 395 qkm. Vom Festland trennt sie der Kanal von Brac, von der Insel Solta die Meerenge Splitska vrata und von der Insel Hvar der Kanal von Hvar. Der höchste Gipfel der Insel, Vidova gora (778m), ist zugleich die höchste Erhebung aller Adriainseln. Der karstige Küstenstreifen ist felsig und steil, während der übrige Teil verhältnismäßig flach und sandig ist. In der Insellandschaft überwiegt ein Karstrelief mit Karren, Schratten, Höhlen, Tälern und Buchten. Auf Brac gibt es keine oberirdischen Wasserläufe. Ständige Quellen gibt es nur in der Umgebung von Bol. Die höhergelegenen Teile der Insel (über 400m) sind stellenweise mit Föhren und Aleppokiefern bewachsen. Größere oder kleinere Aleppokiefernwälder trifft man bei allen Küstenorten an, ansonsten überwiegt Karstgestein mit Macchia. Die größten Orte sind Pucisca und Supetar.

Die Hauptagrarprodukte sind Öl, Wein und Obst (Sauerkirschen und Mandeln). Die wichtigsten Steinbrüche, wo der bekannte Bracer Marmor gewonnen wird, befinden sich in der Umgebung von Pucisca, Selca, Postira, Splitska und Donji Humac (Bracer Marmor wurde u.a. zum Bau des Diokletianpalasts in Split und des Weißen Hauses in Washington verwendet). Ein Straßennetz durchzieht die gesamte Insel. Fährverbindungen: Split-Supetar, Makarska-Sumartin, Schiffsverbindungen nach Supetar und Bol. Flughafen für kleinere Flugzeuge ist bei Bol.

Brac ist seit der Jungsteinzeit besiedelt (die Höhle Kopacina zwischen Donji Humac und Supetar). Die ersten bekannten Bewohner der Insel sind Illyrer.
 


Insel Brac
Anblick auf Basky Vody
Insel Braè

 
Insel Braè
 




  Unterkunft Bol
  Unterkunft Mirca
  Unterkunft Postira
 

TOPlist